Zubehör zum Wein

Was gehört zum Wein-Genuss dazu?
Wer sich hin und wieder ein gutes Glas Wein gönnt, wird sich im Laufe der Zeit auch ein paar Utensilien anschaffen, um den guten Tropfen mit dem nötigen Stil genießen zu können.

Ein Weinregal
ist wichtig, wenn Sie Ihren Wein längere Zeit aufbewahren möchten, um ihn bei einer geeigneten Gelegenheit zu genießen. Dafür sollte die Weinflasche im Liegen gelagert werden und hin und wieder gedreht werden. Außerdem sieht ein Weinregal oft auch sehr dekorativ aus. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen in Holz oder Metall.

Einen Kapselschneider
benötigt man, wenn man auf ungefährliche Weise die Kunststoffkappe über dem Korken entfernen möchte. Einige Verschlüsse haben auch ein Reißbändchen, worauf man sich jedoch nicht immer verlassen kann.

Ein guter Korkenzieher
gehört in jeden Haushalt. Welche Ausführung Sie dabei bevorzugen, liegt ganz an Ihrem technischen Geschick und Ihrer Muskelkraft. Probieren Sie einfach die unterschiedlichen Hebelfunktionen aus und auch wie leicht sich der Korken wieder von der Spirale lösen lässt.

Eine Karaffe
ist nicht nur schick, sondern bringt den Geschmack und das Aroma vieler Weine besser zur Geltung. Der Wein hat durch das Umfüllen Gelegenheit sich zu öffnen. Jedoch sollte danach der Luftkontakt möglichst gering gehalten werden, wozu sich Karaffen mit einem langen engen Hals besonders gut eignen.

Ein Ausgießer
empfiehlt sich für Weine, die bein Einschenken etwas mehr belüftet werden möchten. Junge Weine oder auch Rotweine erhalten dadurch mehr Harmonie im Aroma.

Ein Stopper
Ein Stopper ist ein luftdichter Verschluss auf die bereits geöffnete Weinflasche. Er wird vor allem dann benötigt, wenn man sich sicher ist, dass man die Flasche Wein nicht leer bekommt. Das stehen lassen einer offenen Flasche Wein würde zum Verlust der Geschmacksaromen führen.

Ein Weinkühler
hält den Wein vor allem auch in den warmen Sommermonaten kühl. Am praktischsten sind hier Kühlmanschetten, die gleichzeitig auch als Tropfenfänger fungieren können. Sie lassen sich platzsparend im Tiefkühlfach aufbewahren und können gern auch mal als kalter Umschlag bei Verletzungen missbraucht werden.

Ein Weinthermometer
garantiert immer die richtige Temperatur des Weines. Diese ist für einen vollendeten Weingenuss unbedingt erforderlich. Zu warm oder zu kalt serviert, wird selbst der beste Wein nicht beeindrucken. Ob als Clip außen um die Flasche gelegt oder als Stab in die Flasche gehalten zeigen sie in Sekundenschnelle die Temperatur an.

Die richtigen Weingläser
dürfen natürlich nicht fehlen. Zum Rotwein gehören Gläser mit einem etwas bauchigerem Kelch, Weißwein mag es etwas schlanker. Und natürlich immer blank poliert!

Etwas zum Naschen
sollte nicht fehlen. Kleine Käsehäppchen oder Obst, vielleicht auch ein paar ungesalzene Nüsse bringen Abwechslung auf die Zunge und beleben die Geschmacksnerven.

Die richtige Stimmung
kommt nicht von allein. Jeder Anlass kann ein wenig Romantik mit Kerzenschein und guter Musik vertragen. Vergessen Sie auch nicht, sich beim Anstoßen in die Augen zu sehen!

Auf bequemen Stühlen oder einer gemütlichen Couch
kann man einen guten Tropfen am besten genießen. Ob zuhause oder im Garten. Gerade bei letzterem sollten Sie auch Wert auf stabile Gartenmöbel legen, die nicht kippeln oder wackeln. Dann wird auch bei anregenden Gesprächen kein Tröpfchen daneben gehen.

Ein stabiler Tisch
als Basis für Ihren Weingenuss sollte nicht fehlen. Mit einer dezenten Dekoration und ein paar Leckereien gedeckt, wird er Ihren Weingenuss sicher unterstützen. Auch hier ist ein wackelfreier Stand und eine fleckenfreundliche Oberfläche von Vorteil.

Einen Sonnenschutz
benötigen Sie vor allem für Ihren Weingenuss in den heißen Sommermonaten. Unter einem Sonnensegel oder einer romantischen Markise bleiben der Wein und auch Ihr Kopf länger kühl. Und auch bei einem plötzlichen Regenschauer kann das Weinerlebnis darunter ungestört weitergehen.

Schreibe einen Kommentar