Auf in die Wein-Berge

Bei einer Fahrt durch das südliche Deutschland begegnen Ihnen außer bewaldeten Bergen, Wiesen und Feldern auch sehr häufig schön angelegte Weinberge. Vor allem in den warmen Sommermonaten lohnt sich hier eine längere Rast auf besondere Art und Weise. Vieler dieser Weingüter haben eine lange Geschichte und man kann dort viel über Weinbau lernen und natürlich auch einige Kostproben nehmen. Denn wie bei vielen Dingen geht auch hier Probieren über Studieren.

WeinbergJeder Winzer, der etwas auf sich hält, führt auf seinem Weinberg auch eine Lokalität, in der man sich bei einem frischen Glas Wein erholen kann. Und was gibt es schöneres als an einem warmen Sommertag in einer idyllischen Landschaft umgeben von Weinranken ein gut gekühltes Glas Wein zu genießen. Im Schatten alter Bäume oder unter einem luftigen Sonnensegel kaben Sie hier die Gelegenheit die regionalen Produkte einer langen Weinbautradition zu probieren. Nicht selten kommt es dann vor, dass aus einem Glas gleich zwei oder mehrere werden, da der Winzer natürlich gern alle seine Erzeugnisse vorführen möchte. Selbst wer sich nicht gut mit Weinen auskennt, wird beim direkten Vergleich unterschiedlicher Weine eine Beurteilung abgeben können und sich vielleicht bald zu einem Weinkenner entwickeln.

Es ist nur schade für den, der am Steuer sitzt. Sollte jedoch die Verführung irgendwann doch zu stark werden, gibt es hierfür bestimmt auch eine Lösung. In jeder Ortschaft finden Sie kleine private Ferienhäuser oder Gästezimmer. Ein geschäftstüchtiger Winzer wird Ihnen vielleicht ganz spontan auch gleich am Rande des Weinberges eine Übernachtungsmöglichkeit anbieten. Lassen Sie sich aber nicht gleich bei der ersten Kostprobe auf größere Käufe oder Bestellungen ein, sollte der Wein auch noch so gut geschmeckt haben.

Wenn Sie die Gelegenheit haben, dann sollten Sie sich jedoch nicht nur auf ein Weinberg festlegen, sondern auch den Wein anderer Weingüter probieren. Es lohnt sich auf jeden Fall. Nur so können Sie die vielen unterschiedlichen Qualitäten und Geschmacksrichtungen beurteilen und irgendwann Ihre Lieblingsweine herausfinden.

WeinbergAm besten kann man verschiedene Weine bei den sogenannten „Weinfahrten“ kennenlernen, die von regionalen Unternehmen angeboten werden. Hier lernen Sie immer gleich mehrere Weingüter kennen und können sich in geselliger Runde ein wenig Nachhilfeunterricht über die Kultur des Weintrinkens geben lassen. Hier beginnen die Weinverkostungen durchaus schon am Vormittag, um dazwischen immer genügend Zeit zu haben, wieder ein wenig auszunüchtern. Ganz wichtig ist bei solchen längeren Weinfahrten vor allem im Sommer, dass Sie sich möglichst im Schatten aufhalten. Ob unter einer romantischen und natürlichen Blätterdach aus Weinranken oder einer bunten Markise – ganz gleich – hier bleibt der Wein und Ihr Kopf länger kühl. Das beste an diesen organisierten Weinfahrten ist natürlich, dass Sie auch wieder sicher zu Hause ankommen. Diese Weinfahrten werden von Frühlingsbeginn bis zum Einbruch des Winters angeboten. Ansonsten kann man natürlich zu jeder Zeit in den zahllosen Gasthäusern regionale wie auch internationale Weine gleichzeitig probieren und vergleichen.

Schreibe einen Kommentar